Feedback zum Seminar DER NEUE MENSCH nach einem Jahr

Der 18-tägige Kurs DER NEUE MENSCH findet nur zweimal pro Jahr statt. Die nächste Gelegenheit daran teilzunehmen, bietet sich allerdings erst vom Fr. 16.11 – Mo. 3.12.18, da der Termin im Juni schon ausgebucht ist.

Mehr zum Seminar

Nachfolgendes Feedback möchten wir dir nicht vorenthalten:

Lieber Yod, liebe Asha, liebe Marie-Luise,

Ich hab vor genau einem Jahr den Neuen Menschen gemacht und möchte euch gerne meine riesige Dankbarkeit ausdrücken und habe euch daher heute ein Jahres-Feedback geschrieben. Wenn ihr mögt, dürft ihr es gerne veröffentlichen, denn ich wünsche noch so vielen Menschen, den Weg zu euch zu finden und diese tiefgreifende und nachhaltige Erfahrung zu machen.

„Der Neue Mensch“ war für mich wie eine Initiation in ein neues Leben. Ich bin wirklich ein Neuer Mensch geworden!

Was heißt das konkret?

Meine Ausgangssituation:

Ich war vorher an einem Punkt angekommen, an dem mir klar war: So kann es nicht weiter gehen. Ich fühlte mich in bestimmten, unbewusst  ablaufenden, sich seit Jahrzehnten immer wiederholenden Stress-Mustern und anderen Themen wie gefangen und wollte endlich FREI werden, zu mir SELBST zurückfinden, wirklich LEBEN und GLÜCKLICH sein!

Ich hatte schon Therapie gemacht, die mir auch im Kleinen geholfen hatte. Viele Kindheitsthemen waren mir bewusst geworden. Ich glaubte, die Ursachen meiner Muster zu kennen, aber das half mir nicht wirklich, davon frei werden. Ich fühlte mich ihnen nach wie vor immer wieder ausgeliefert. Wie in dem Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“…

Wir alle haben als Kinder so viel Müll gelernt und übernommen ohne uns dessen bewusst zu sein. Und dann trödeln wir ein ganzes Leben lang wie die Wahnsinnigen um damit klar zu kommen und verstricken uns dabei immer mehr!

Ich habe so oft gebetet: „Großer allmächtiger Gott, bitte  befreie mich  von meinen negativen Mustern und Gedanken!“ Und als ich ein Video von Yod über den Neuen Menschen gesehen hatte, wusste ich sofort in allen Zellen meines Seins: DAS ist es, das muss ich machen!

DER NEUE MENSCH: 

Diese 18 Tage waren für mich wie ein zugleich brutales und unfassbar liebevolles und behütetes Katapult in eine ganz neue Wahrnehmung von mir selbst, meinen Mitmenschen und dem Menschsein an sich.

Und das großartige an diesem Seminar war: diese innere Arbeit ist extrem intensiv und geschieht in gleicher Intensität auf allen Ebenen:

Der INTELLEKT wühlt sich durch den ganzen vergangenen Mist, die ganzen Muster und Automatismen durch, bis er sie glasklar sehen kann.

Sehr sehr ernüchternd, ein wirklicher Schock! Aber ein sehr sehr heilsamer Schock, der so unglaublich wichtig war! Den ich aber in meinem normalen Alltag niemals (!!!) zugelassen hätte. Und der in einem normalen Therapie-Setting von 1 Std. – in welchem Abstand auch immer – niemals möglich ist! Diesen heilsamen und befreienden Schock wünsche ich jedem Menschen von ganzem Herzen.

Dann war das GEFÜHL an der Reihe (wenn man das überhaupt so trennen darf, das war natürlich die ganze Zeit beteiligt!) Jetzt haben wir gekämpft! Das Gefühl, das innere Kind, hat in den nächsten Tagen vollen Raum und freie Fahrt bekommen und eine unglaubliche Kraft und Dynamik entwickelt!

Wir haben gekämpft was das Zeug hält und haben uns wirklich BEFREIT von den uralten BINDUNGEN und Fesseln. Das kann man sich nicht vorstellen, wenn man es nicht erlebt hat. GEFÜHL und KÖRPER haben wirklich Großes geleistet und wir dachten alle danach: Yeahhh! Das wars, jetzt sind wir frei!

Aber das war es noch lange nicht! 

Denn dann kam eine Art INTEGRATION, in der es darum ging, Frieden zu schließen mit dem, was war. Und durch den vorherigen Kampf und Sieg (!) war das nicht nur im Kopf (wie schon so oft vorher) sondern von ganzem, vollen Herzen möglich. Ich würde sogar behaupten, dass mir wirkliche Vergebung vorher gar nicht möglich war, so sehr ich das auch immer gewollt hatte. Zum ersten Mal habe ich den Satz Jesu durch und durch verstanden: „Vater vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!“

Ich habe im Neuen Menschen einen ganz NEUEN SEINS – ZUSTAND kennengelernt. Und zwar so intensiv und tief, dass ich ihn nie mehr vergessen werde! 

Und genau das ist für mich der Punkt: alles dort Verstandene und Durchlebte brennt sich wie eine HEILIGE REFERENZ-ERFAHRUNG dem Bewusstsein ein. Man weiß und man fühlt, wer man ist, woher man kommt und wohin man will! Das will ich hier gar nicht in Worte fassen, da würde jeder Mensch anders formulieren.

Aber das sind so mächtige Erkenntnisse und Erfahrungen, die so tief und intensiv durchlebt, verstanden, gefühlt und erfahren werden, dass sie nicht mehr verloren gehen können.

DIE WIRKUNG NACH EINEM JAHR als „Neuer Mensch“:

Ich kann sagen, dass sich einige der Muster tatsächlich weitgehend aufgelöst haben. Dass ich ganz frei davon bin, traue ich mich noch nicht zu behaupten. Aber sie sind mir so durch und durch bewusst geworden, dass ich sie in den ersten Wochen danach extrem präsent hatte und sehr oft nachbearbeitet habe. Und seither SPIELEN sie im wahrsten Sinn des Wortes KEINE ROLLE MEHR IN MEINEM LEBEN.  Ich denke, sie waren einfach überreif …

Andere Muster zeigen sich noch mehr oder weniger häufig und verlangen nach meiner Aufmerksamkeit und Bewusstheit. Einige Muster begleiten mich noch in meinem Leben, aber sie werden mir immer schneller bewusst und ich fühle mich ihnen nicht mehr als Opfer ausgeliefert. Mit dem im Neuen Menschen gelernten Prozess gehts dann ab auf die Matte und ich kann mich selbst aus der dunklen Muster-Brühe wieder rausziehen. Denn: auch wenn sich ein Muster zeigt, ist es nie mehr wie zuvor, DENN DIE EXISTENZIELLE BINDUNG IST NICHT MEHR DA! 

Das ist das, was der Neue Mensch bewirkt: 

die Muster sind nicht ein für allemal gelöscht, aber sie sind bewusst als das, was sie sind: MUSTER. NICHT ICH!

Es sind aber teilweise noch alte und teils tief verankerte Gewohnheiten, die nicht von heute auf morgen verschwinden. Leider : ) Aber die tiefgehende, ich würde sogar sagen existenzielle Referenzerfahrung im Neuen Menschen hat zur Folge, dass schlechte Gefühle danach fast wie ein Wecker funktionieren. Man mag ihn nicht immer und ignoriert ihn vielleicht für eine Weile, weil man sich gerade so schön darin suhlt – wie ein schlechter Film, in den man unvermittelt reinrutscht, sich damit voll identifiziert und leidet – und den man doch nicht gleich abschalten kann oder will. Aber in Wirklichkeit weiß man es längst: hey, das ist ein Film, nicht die Wirklichkeit! Da hilft nur eins: aufwachen und aufstehen. Jeden Morgen wieder : ) … oh wie schön das Licht ist!

Und mein „Not-wendiger Leidens-Level“ wird immer niedriger, bis ich bereit bin, dem Weck-Ruf zu folgen. 

Die entscheidende Frage:

BIN ICH NACH DEM SEMINAR WIRKLICH EIN NEUER MENSCH – SOFORT ERLÖST UND FÜR IMMER FREI VON LEID?

NEIN! Denn es ist kein Hokuspokus, keine magische Zauberei.

Und JA! Denn ich bin nicht mehr wie zuvor, sondern tiefgreifend verwandelt und erneuert.

Ich fühle mich auch ein Jahr später tatsächlich noch immer und sogar noch viel mehr wie ein NEUER MENSCH!

Mit mehr Wachheit, mehr Kraft, mit einem mir präsenten inneren Feuer, das mich weckt, mir den Weg zeigt, mich wärmt. Mit Licht und Leichtigkeit in meinem Leben, mit Mut und Vertrauen und einem starken inneren Vektor und dem festen Willen weiter zu gehen. Mit mehr Lust und Leidenschaft, auch in meiner 17-jährigen Ehe mit meinen Liebsten (mit dem ich im Frühjahr den Master-Key gemacht habe), mit mehr Humor, einem ganz neuen Verständnis und einer tieferen Beziehung zu Gott, mit mehr Mut, Frau zu sein und meine Weiblichkeit zu leben, mehr Schönheit, mehr Lebendigkeit! Und ich weiß: Da geht noch viel mehr! 

Der Neue Mensch ist wie ein starkes, kräftiges Wachrütteln, das sehr wirksam und nachhaltig wirkt! Er war das mit riesengroßem Abstand intensivste, erschütterndste, befreiendste und nachhaltigste Seminar-Retreat, das ich je gemacht habe und ich wünsche es von Herzen jedem Menschen, diese tief verwandelnde und befreiende Erfahrung zu machen!

YOD ist ein unglaublich authentischer, wacher Mensch und Lehrer des Lebens! Es ist ein so großes Geschenk, sich für diesen intensiven Prozess in seine Obhut begeben zu können, sich wachrütteln zu lassen, so 100% sicher begleitet und geführt zu werden und als 100% eigenverantwortlicher, autonomer Neuer Mensch ein ganz Neues Leben starten zu dürfen.

Ich verneige mich in tiefster Dankbarkeit vor dir Yod und vor dir Asha, wie auch vor Marie-Luise und dem ganzen Biotic-Team!

In Liebe und Dankbarkeit

Annette

Comments are closed.