Yod live 17.3.22

So kannst du es verstehen und die Ursache in dir beseitigen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Keiner ist zufrieden mit dem Krieg, der jetzt vor unseren Augen passiert. Man sucht natürlich einen Schuldigen, jemanden, der der Aggressor ist. Dann muss man sich natürlich verteidigen und dann wird man selber zum Aggressor. Das kennen wir schon seit tausenden von Jahren.

Jeder Mensch hat ein Gehirn, in dem etwas gespeichert ist. Diese Speicherung findet in der Kindheit statt. Das heißt, dass wir durch einen Filter in die Welt schauen. Wir erleben also nichts anderes, als das, was wir schon gespeichert haben.

Was hat nun dieser Krieg im Außen mit uns zu tun und warum findet er jetzt statt?

Wir haben das große Bewusstsein, das perfekt ist, einmal verlassen. Alles, was möglich ist, ist in diesem Bewusstsein: Schönheit, Glück, Freude, Liebe ….

In diesem Bewusstsein gibt es aber auch die Möglichkeit, getrennt zu sein. Das heißt, dass sich dieses Bewusstsein verdichten wird und wir einen Standpunkt einnehmen, der sozusagen getrennt ist. Das bedeutet einen Mangel und in dem Moment, wo wir das große Bewusstsein verlassen, haben wir ein Mangelbewusstsein. Dieses Mangelbewusstsein ist notwendig, weil wir sonst keine Erfahrung machen können.

Um eine Erfahrung zu machen, braucht es 2 Pole. Damit es überhaupt stattfinden kann, dass ich etwas anderes sehen kann, muss ich einen Standpunkt einnehmen. Der Sinn davon ist, dass wir das große Bewusstsein erfahren können. Der Haken dabei ist, dass wir nur vom Standpunkt des Mangels die Fülle erfahren können.

Wir kommen also mit einem Mangel in unserer Speicherung hierher. Weil dieser Mangel nicht angenehm ist, werden wir die Fülle suchen, ein Plus suchen. Wir wollen eine Welt sehen, die perfekt, schön und logisch ist, wo man Kraft hat, alles managen kann, alles in der Hand hat, wo man recht hat usw. Wir wollen immer nur das Plus.

Die Schöpfung erlaubt das aber nicht, weil die Schöpfung versucht, immer in Balance zu sein. Deshalb muss das Minus auch Bedeutung bekommen. Das bedeutet Schmerz, Verletzung und Leid. Man kann nicht immer gesund sein, man muss auch manchmal krank sein. Man kann nicht immer leben, man muss auch manchmal sterben.

Wir haben das ja in der Pandemie gesehen, die interessanterweise auch jetzt stattfindet. Wir wollen das Sterben nicht, wir wollen immer nur leben. Deshalb passiert es jetzt, dass Krankheit, ein Virus, sterben auftaucht. Jetzt kämpfen wir wieder gegen das Minus, denn das darf nicht sein. Wir wollen es wieder kontrollieren. Dieser Kampf findet in uns statt und dort ist die wirkliche Ursache.

Alle glauben, dass der Angriff Putin`s etwas mit dem Außen zu tun hat, aber es ist unsere Einstellung. Seit einiger Zeit wollen wir immer mehr Wachstum, mehr Erfolg haben und auf einmal ist das eingebrochen. Klar, muss ja. Das ist das Spiel der Polarität hier. Wenn wir das nicht anerkennen, dann wird die Schöpfung selber dafür sorgen, dass der andere Pol auftaucht.

Wenn du zuhause Streit hast, brauchst du dich nicht wundern, dass der Krieg im außen stattfindet.

Es gibt nichts, was da draußen ist, was nicht im Innen ist. Du musst sehen, dass du das selber in dir hast und durch diesen Filter schaust. Du hast eine Brille auf. Die Brille ist das, was du gelernt hast, was du von Mama und Papa mitgekriegt hast. Das ist in unserem Computer gespeichert und hat eine Riesenbedeutung. Wir wollen natürlich aus dem Schmerz, dem Minus herauskommen, aber wir haben ja das Minus hier gewählt, sonst gäbe es keine Erfahrung.

Wenn das große Ganze der Pluspol ist, die Göttlichkeit, die wir sind und du willst eine Erfahrung damit machen, dann musst du hier ins Minus gehen! Wenn wir den anderen Pol auch zulassen, dann gibt es keinen Krieg, dann wird das im Außen nicht so stattfinden. Du musst dir des Krieges, der in dir ist, bewusst werden.

Es ist z.B. der Krieg gegen dich selber, es ist der Krieg, dass du etwas in dir nicht magst, deine negativen Eigenschaften z.B.  Du gibst vor, nicht so zu sein, sondern dass du eigentlich super bist. Das ist ein Krieg gegen dich selbst. Die Folge ist, dass du Krieg in dein Leben hineinziehen und ihn erleben wirst.

Wenn wir von einer neuen Welt reden, von einem neuen Paradigma, von einem neuen Menschen, der in dieser Welt auftauchen kann, dann ist es erforderlich, dass wir beide Pole leben.

Die Menschen, die das in den Seminaren ausprobiert haben, sagen dann, dass soviel Friede in ihnen eingekehrt ist, dass das ein total anderes Lebensgefühl ist. Sie haben keine Angst mehr. Angst haben wir, wenn wir immer woanders hinmüssen, immer etwas anderes tun müssen, ein guter Mensch sein müssen…

Ein guter Mensch ist einer, der den Misserfolg mit hineinnimmt. Ein bewusster Mensch ist einer, der bei sich schaut und nicht immer auf die anderen.

Ich sage nicht, dass das leicht ist, aber ist es klug, deine Kinder, deine Freunde oder dein Leben zu opfern und alles kaputt zu machen, was du an Werten hast, um recht zu haben?
Das musst du dir beantworten!

Warum kracht es in einer Beziehung? Aufbruch in ein neues Zeitalter – Bist du dabei? Der neue Mensch

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.