Erfahre beim Satsang wie sich Beziehungsprobleme auflösen 2
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Satsang werden wir genau untersuchen, wie wir Beziehungsprobleme auflösen können.
Wie ihr wisst, sind die Sachen, die ich beim Satsang mache, immer Untersuchungen des Lebens, wo wir vom gegenwärtigen Augenblick ausgehen.

Beziehungsprobleme entstehen deshalb, weil du dich auf einen anderen beziehst und das bedeutet, dass du vielleicht etwas nicht kriegst, was du brauchst.

Das ist sowieso vom Anfang an völlig unsinnig, aber das ist ein Riesenschmerz.
Da verbindet man ja oft verlieren, verlassen werden, die Liebe verlieren, damit. Dann gibt es eine Vergangenheit, die man mit sich herumschleppt.

Kann man überhaupt den Schmerz jemals vergessen?
Den kann man nicht vergessen, aber du kannst ihn zerstören. Das ist das Einzige, was funktioniert. Sonst wird er immer wieder hochkommen.

Wir versuchen ja im Leben oft, Dinge zu vergessen, vor allem die unangenehmen. Wahrscheinlich ist es so, dass wir angenehme Dinge in unserem Leben tun, damit wir die unangenehmen besser  vergessen können. In der Freizeit suchen wir das Vergnügen, damit wir vergessen können, was schmerzhaft ist.

Wir werden uns auch anschauen, dass eine liebevolle Ausstrahlung weit, weit größer ist, als jede Beziehung sein kann. 

Ihr wisst, dass wir im Satsang immer sehr tief bei diesen Dingen schauen und so werden wir auch das Thema Beziehungsprobleme untersuchen. 

Ich freu mich schon auf dich am nächsten Freitag, 27.11. und Samstag, 28.11.20 bei diesem Satsang. 

Bitte schau, dass du bei allen 3 Einheiten dabei bist, denn die bauen ja immer in gewisser Weise aufeinander auf, obwohl man für die Gegenwart des Satsang das nicht unbedingt braucht, was vorher war. Vom Verständnis her aber ist es sinnvoll. Wenn das Verständnis da ist, ist dann auch wieder die Gegenwart da, die ja eigentlich den Satsang ausmacht.

Ich freu mich auf dich.

Weitere Infos zum Satsang mit Yod

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

X