Neujahrsbotschaft 2021 2
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Neujahrsbotschaft 2021 wird nicht leicht bekömmlich bzw. leicht verdaulich sein, weil sie revolutionär ist. Das ist auch das, was wir in unseren Seminaren repräsentieren.

Wir sind alle ein bisschen Corona geschädigt, viele passen sich an, aber es gibt auch einige, die rebellieren, die sich in ihrer Freiheit eingeschränkt fühlen und die auch Angstmache und Manipulation spüren. Das passt vielen Menschen nicht und das ist gut so.

Wir haben leider in unserem Leben etwas verloren und das ist die Rebellion

gegen alles, was das Leben ist. Ein gesunder Mensch mit einem gesunden Bewusstsein würde sich dagegen wehren, denn das höchste Gut eines Menschen ist die Freiheit. Wenn die eingeschränkt wird, passt man sich üblicherweise an. Das ist die Welt, in der wir heute leben. Das ist der alte Mensch, der schon seit Jahrtausenden hier ist, der in Sklaverei lebt, dem alle möglichen Vorschriften gemacht werden und der in gewisse Gesetzmäßigkeiten eingeengt ist.

Wenn man ehrlich ist, hat sich das Ganze seit tausenden von Jahren nicht bewährt. Es hat die Ehe, es haben Partnerschaften sich nicht bewährt und es haben sich Kriege und Religionen nicht bewährt. Im Namen von Religionen sind Kriege geführt worden, aber dieses angeblich Gute und Edle funktioniert nicht. Die Welt ist chaotisch ohne Ende. Wir sind am Höhepunkt des Wahnsinns angekommen, was natürlich auch eine Möglichkeit ist aufzuwachen. Das ist schon lange, lange überfällig.

Das ist jetzt nicht eine Sache von ein paar Jahren, sondern von Jahrtausenden. Wenn der Frühling kommt, dann merkt man das vielleicht an einem Buschwindröschen, das seine Blüte öffnet. Es ist sozusagen der Garant dafür, das der Frühling im Anzug ist. Vereinzelte Blumen zeigen, dass der Frühling kommt, aber er ist noch nicht wirklich da. Diese einzelnen Blumen deuten auf etwas hin. Das sind die Buddhas, die Mahaviras dieser Erde, die aufgewacht sind und eine Botschaft gebracht haben. Sie haben alles umgeschmissen und etwas von einem neuen Menschen gebracht haben.

Aber wie es so ist, das Alte ist stark und wenn es so stark ist, gewinnt es diese Geschichte. Der Frühling wird verhindert, obwohl es schon Anzeichen für ihn gibt. Der Frühling kündigt sich schon an und er ist schon überfällig. Überfällig deshalb, weil der Mensch nicht in der Lage ist, das Alte loszulassen. Er hängt immer noch am  Alten und erlaubt dadurch das Neue nicht. Das ist wie bei einem Baum, der sich weigern würde, im Herbst die Blätter fallen zu lassen. Das alte bleibt am Ast und das neue kann sich nicht bilden. Das ist ungefähr das, was wir heute vorfinden.

Wir haben eine alte, nicht funktionierende Welt. Wir sagen zwar, es geht uns gut, aber wem geht es wirklich gut? Wer hat wirklich die Ekstase, die Freude, die Dankbarkeit jeden Tag für das Leben hier, für diese unglaubliche Geschichte, in der wir da drinnen sind. Wir hadern, wir meckern, wir produzieren eine Zukunft anhand der Vergangenheit. Wir wissen ja ziemlich alle schon, zumindest die, die sich schon ein bisschen damit befasst haben, dass die Zukunft die Vergangenheit ist und dass die

Vergangenheit die Zukunft bestimmt. Also, was soll der Blödsinn. Wir müssen einen Cut machen. Du kannst nicht anhand der Vergangenheit die Zukunft kreieren.

Du musst einen Cut machen. Die Vergangenheit ist tot und auch die Zukunft ist tot.

Der neue Mensch, der hier auftaucht und das sind ein paar Kinder, die so um die Jahrtausendwende gekommen sind und die noch kommen werden, haben schon ein bisschen ein anderes Bewusstsein, die bringen das schon mit. Nur das Alte wehrt sich wie verrückt, das Alte lässt das nicht geschehen.

So mancher junge Mensch kommt hier aber nicht zurecht. Die werden hier verbraten, weil sie in einem Riesenkonflikt sind. Da ist das Alte, da sind die Eltern, der Staat, die Religion, da sind viele, viele Leute, die auf diese Kinder einreden. Das ist ein großer Konflikt für sie und sie landen oft in der Psychiatrie. Das hab ich selbst hier bei mir erlebt, wo ich genau gemerkt habe, dass der schon etwas kapiert hat, eine völlig andere Einstellung hat, aber er kommt mit diesem Leben nicht zurecht. Er kommt mit seinen Arbeitskollegen, mit seinem Chef, mit dem Geld nicht zurecht, denn das interessiert ihn eigentlich nicht wirklich. Es interessiert ihn gar nicht, etwas zu machen, was er gar nicht machen will.

Wir haben aber alle so Konzepte, was zu tun ist und was wichtig ist. Das ist alter Schrott!

Der Mensch, der aus sich heraus lebt, der das Leben als Erfahrung nimmt, der wird spüren, ob ihm etwas gut tut oder nicht gut tut. Der braucht keine Vorschriften, der braucht keine alten Meister, die er lesen muss. Das ist schon Schrott von anno dazumal, das ist heute nicht mehr relevant. Wir haben eine völlig neue Welt heute. Wir haben Wissenschaften, die es damals noch nicht gegeben hat. Damals hat ein Meister von allem Möglichen geredet. Heute haben wir Wissenschaften, die das alles beweisen können. Wir können uns das alles viel einfacher, logischer, umsetzbarer machen. Wir beziehen unser Wissen, unsere Weisheit aus dem Alten. Vergiss es!

Wir müssen hier etwas Neues kreieren und das ist jetzt die Zeit. Jetzt gerade sind wir wieder an einem Punkt, wo es kippen kann. Es kann in etwas Neues kippen, aber es kann natürlich auch im Alten bleiben.

Jetzt gibt es aber Leute, die sagen, dass jetzt die Zeit kommt. Die Schwingung erhöhte sich und erhöhte Schwingung bringt andere Menschen hierher und das neue Zeitalter ist schon da. Es wird irgendein Erlöser von den Plejaden kommen…

Auf diesen Erlöser warten wir schon seit tausend Jahren.

Du bist derjenige. Wenn es hier ein neues Bewusstsein geben soll, einen neuen Menschen, einen absolut neuen Menschen, den es noch nie gegeben hat, dann bist du derjenige Mensch. Du bist derjenige, der das kreiert und nicht die Schwingung. Es ist schon richtig, dass es diese Schwingungen gibt, weil alles hat mit Allem zu tun hat. Wenn der Mensch ein anderes Bewusstsein hat, ändern sich auch Schwingungen, aber bitte warte nicht! Das ist auch so eine alte Geschichte. Warte nicht auf den Heiland da draußen, warte nicht auf irgend jemanden, der irgendwie die Schwingungen hierher bringt und die Welt rettet. Vergiss es!

Es liegt einzig und allein am Menschen.

AN DIR, HIER UND JETZT!

Du kreierst den neuen Menschen oder du bleibst beim alten Menschen, glaubst weiterhin an deine Vorfahren und was du in alten Büchern gelesen hast.

Vergiss es! Ganz einfach.

Wir haben eine neue Zeit. Wir haben ein Potential, das unglaublich ist, wir haben heute die Wissenschaften. Wir verplempern unsere ganze Energie in diesem Wahnsinn von dieser Welt hier. Wir haben diese Welt noch nicht angenommen, noch nicht einmal entdeckt, noch nicht in den Arm genommen. Stattdessen führen wir auf dieser kleinen Kugel seit 3000 Jahren 5000 Kriege. Wir bekämpfen uns selber. Wie viel Geld ist dafür erforderlich, wie viel Energie wird da in recht haben, in kämpfen, in Macht ausüben hineingesteckt. Das wird nie ein Ende haben.

Wenn der Mensch sich dann verändert, kommen ein paar Obergscheite daher und sagen, wir müssen eine bessere Moral haben, wir müssen gottesfürchtiger werden, wir müssen ehrlicher und dies und das werden und blablabla….

Das wird nicht funktionieren! Du musst aufhören, du musst stoppen, die ganze Soße stoppen und einzig allein auf dein Herz hören, auf dich hören, die Erfahrung des Lebens hier machen und nicht dem Quatsch der Eltern, der Priester und des Staates folgen. Glaub gar nichts! Überprüfe es selbst.

Überprüfe, ob das gut ist, fein ist. Sex gehört sich nicht und das tut man nicht und man zieht sich nicht nackt aus, das hast du in deiner Birne drinnen.

Du kannst aber nicht sagen, da machen wir einfach ein bisschen weniger.

Nix! Stop it! Mach die Erfahrung, hör auf dich, hör auf deine Energie, wie sich das anspürt und hör nicht auf den, der sich da sofort einmischt. Wenn du dem glaubst, dass man das nicht tut, dann bist du in den alten Paradigmen, den alten Vorstellungen und die Welt wird sich nicht ändern. Da kannst du auf den Plejaden warten bis du schwarz wirst.

Die Geschichte ist schon überfällig, nur der Mensch ist noch nicht so weit und verhindert das die ganze Zeit.

Deshalb ist meine Neujahrsbotschaft die: Du musst eine Entscheidung fällen. Du musst die Entscheidung fällen, dass Schluss mit dem Alten ist, dass du ein Leben mit Gefühlen, ein Leben in Dankbarkeit haben willst, dass Liebe deine Beziehungen bestimmen soll, nicht wer recht hat oder wer mit dem Streit angefangen hat.

Das ist scheißegal. Wir müssen mit diesem Wahnsinn von wie krieg ich Anerkennung, wie krieg ich Liebe, aufhören.

Sonst sind die ganzen Veränderungen, die stattfinden, keine Veränderungen. Zuerst krieg ich Aufmerksamkeit, weil ich ein tolles Auto habe und später, na ja, weil ich spirituell bin. Ich bin schon ziemlich weit, ich habe schon viel gemacht und ich habe auch ein paar weise Sprüche auf Lager. Das ist dasselbe Ego. Du hast nichts verändert, nichts! Du musst einfach mit der Scheiße aufhören, aufhören mit der Wut und der Eifersucht. Die Dinge müssen ausgedrückt werden.

In den Seminaren bieten wir dazu viele Möglichkeiten an, um diesen Weg vorzubereiten, damit du eine Entscheidung treffen kannst. Das Alte funktioniert nicht, es bringt nur Schmerzen, nur Leid. Was haben die Religionen für Schmerz und Leid verursacht.

Wenn du in deinem Körper fühlst, dass dich etwas eng macht, dich einschränkt, du das aber glauben musst, weil das ja Religion ist, der liebe Gott ist, dann hast du einen Vogel. Da kannst du nicht sagen, dass du ein Mensch bist, da bist du ein Automat und kopierst nur alles von irgendwelchen Vorfahren. Hör auf, mach dich selber auf die Suche, spür einmal, lass etwas geschehen.

Der alte Mensch ist immer der, der den anderen beschuldigt, von ihm verletzt worden zu sein, nicht geliebt zu werden und rächt sich dann halt. Das ist Wahnsinn. Für einen Krieg genügt oft nur eine Kleinigkeit und plötzlich ist die ganze Welt in einem Krieg. Sind wir wahnsinnig geworden? Zur Zeit ist die Atomkraft auf der Erde so groß, dass man die Welt x-mal in die Luft sprengen könnte. Die Menschen sind vorsichtiger geworden und jetzt sieht es so aus wie Frieden. Es ist aber kein Frieden, es schaut nur so aus, weil keiner mehr einen Atomkrieg riskieren kann, weil jeder weiß, dass dann alles flach ist. Dann gibt es nichts mehr, auch den nicht, der die Bombe gezündet hat. Dann ist das Leben auf längere Zeit einfach weg.

Jetzt sieht es so aus, als ob wir das nicht riskieren wollen, weil wir ja schon weiter sind. Wir sind aber nicht weiter, denn die Angstmacherei und die Unterdrückung, die heute stattfindet, ist genau dieselbe wie immer. Wir sind jetzt auch im Krieg.

Wo ist die Freiheit, wo ist die Schönheit, wo ist die Verantwortung?

Der neue Mensch wird Verantwortung für alles übernehmen. Wenn es heute eine Krankheit gibt oder es passiert etwas oder du hast Krebs, dann bist du verantwortlich! Punkt. Das ist deine Verbindung mit dem großen Ganzen. Du hast damit zu tun, du hast das irgendwann kreiert und jetzt meckerst du herum. Das trennt dich von dem da draußen. Was wir in der Zukunft brauchen, sind nicht Menschen, die getrennt sind. Hier haben wir immer die Trennung. Das ist der Hauptkonflikt auf der Erde. Wir gehören verschiedenen Religionen, verschiedenen Staaten an, es gibt männlich und weiblich, das ist alles Trennung.

Der neue Mensch wird kommen. Es ist nur eine Frage, wie lange wir das noch hinausziehen werden. Jetzt ist eine unglaubliche Möglichkeit. Jetzt gerade! Weil viele Menschen die ganze Geschichte schon satt haben. Es gibt ja noch wahnsinnig viele, die überzeugt davon sind, dass alles richtig ist, so wie es ist, die das nicht in Frage stellen. Du musst dich aber auf deinen Hintern setzen und selber recherchieren und schauen, was los ist und nicht glauben, was andere sagen. Ich sehe aber, wie Menschen heute reagieren und das ist Krieg, was wir heute vorfinden, das ist Manipulation, das ist Unterdrückung.

Es ist gut, dass Menschen sich um der Freiheit willen wehren. Wenn ein Mensch so heranwächst, wird er sofort spüren, wenn etwas nicht stimmt. Wenn eine angebliche Religion eng macht und einschränkt, dann ist das keine Religion. Dieser Mensch wird sich nicht dort einfangen lassen, er wird sich selber, seiner eigenen Energie vertrauen. Das Leben ist Freiheit, das Leben ist das, was du selber herausfindest. Das ist das wirkliche Leben, das ist die Wahrheit und aus dieser Wahrheit wird Liebe, Weite und Glückseligkeit entstehen.

Warum entsteht das nicht? Weil du immer etwas glauben musst. Der neue Mensch wird nichts glauben, er wird leben, nicht glauben. Glauben heißt ja, dass das, was du glauben musst, nicht mit dem Leben übereinstimmt. Das macht dich schwach und das macht dich dumpf und depressiv. Wenn wir das dann auch nicht haben wollen, dann sagen wir eben, dass es uns eh gut geht, weil doch alles super ist bei uns.

Schau doch genau hin! Die meisten Menschen wissen doch gar nicht, wie sich Glück anfühlt, was Freude und Glückseligkeit ist, was Tränen sind, die du jeden Tag weinst, wenn du in der Früh aufstehst, weil so ein unglaubliches Universum da ist, in dem du drinnen bist.

Du kannst dich glücklich schätzen, wenn du jetzt hier bist, denn diese Chance hat es noch nie gegeben, noch nie in dieser Art und Weise, die Chance, dass die ganze Menschheit aufwacht, dass ein neuer Mensch geboren wird, geboren in dir.

Der kommt nicht von außen. Ansonsten werden wir auch die Jungen vernichten, die von außen kommen und die nicht verstehen was die Alten da machen, wir werden sie fertig machen. Das hat nichts mit jung zu tun. Das Alte verschwinden lassen, nicht mehr festzuhalten an der Vergangenheit, nicht mehr festzuhalten an “ich bin schuld und ich bin nicht ok, ich bin zu wenig und ich muss erst beweisen, dass ich was bin“ hat etwas mit frisch zu tun. Das ist ja der Wahnsinn auf der Welt, unser Erfolgsstreben, unser Machtstreben, immer tun, tun, tun.“ Wir können nicht einfach nur da sitzen.

Das heißt nicht, dass der neue Mensch nichts tun wird, aber nicht aus dem „Ich hab nichts und ich will etwas“, sondern er wird es aus der Liebe, aus der Freude heraus tun. Es ist eine völlig neue Welt, die jetzt entsteht oder entstehen kann. Und es liegt an dir (up to you).

Ich möchte euch jetzt nicht eine Botschaft bringen, dass jetzt eine tolle Zeit anbricht. Wir wissen es nicht, denn es hängt von dir, von jedem einzelnen Menschen ab, ob er in sich drinnen das Alte weiter pflegt, an das Alte glaubt oder ob er endlich aufhört damit. Das ist ein Mörder-Risiko. Menschen, die das sagen, werden gekreuzigt. Da hat es einmal einen gegeben, den haben sie ans Kreuz genagelt, weil er etwas von einem neuen Menschen erzählt hat.

Andere haben wieder gesagt, du musst das verändern, du musst ein bisschen besser werden, ein bisschen weniger das oder jenes machen. Die hat man in Ruhe gelassen. Etwas zu verändern ist ok, aber alles über den Haufen zu schmeißen und die neue Morgenröte auftauchen zu lassen, das braucht Mut. Das ist ein Risiko. Das Alte, das im Menschen drinnen ist, wehrt sich dagegen. „Wir haben das immer so gemacht und die anderen sind schuld“ sind alte Geschichten. Lass das alles einmal los, hör auf mit diesen ewigen Schuldzuweisungen. Ich will die Liebe in mir fühlen, ich warte nicht, bis du mich liebst, sondern ich liebe dich. Wenn du immer nur drauf aus bist, wie du gesehen und ob du geliebt wirst, bleibst du über. Das ist die alte Welt und es wird sich nichts verändern. Nichts!

Diese Egos müssen sterben, nur dann kann der neue Mensch auftauchen. Er taucht auf, auch wenn wir jetzt noch 200 oder 300 Jahre leiden und auf dieser Erde herumfurzen. Das Potential ist so unglaublich, aber wir nützen es nicht. Wir führen Kriege mit all dem Geld, mit all dem Aufwand. Stell dir vor, wie viel Energie da hinein fließen muss, nur um uns zu verteidigen und Atomwaffen zu haben. Wofür das alles?

Ein Mensch, der offen ist, braucht das alles nicht. Die Kriege werden aufhören, wenn der neue Mensch geboren wird, wenn du in dir diesen neuen Menschen kreierst. Doch die Voraussetzung für diesen neuen Menschen ist, dass der alte geht, nicht den alten ein bisschen verändern, damit er da besser hinein passt. Das wird nicht funktionieren. Das probieren Leute schon ewig. Das geht nicht! Das Alte muss mit allen Meistern, mit allen Weisheiten verschwinden.

Der neue Mensch braucht das nicht. Er wird fühlen, wird spüren und nicht in  der Vergangenheit graben und aus der Vergangenheit eine Zukunft kreieren. Das ist Scheiße, das war immer schon Kacke. Heute braucht es einen Menschen, der im Hier und Jetzt lebt, das Leben genießt, der spürt, in welchem Wunder er da lebt, welches Wunder der Körper ist. Wir nützen ja die Wissenschaften, die heute schon verfügbar sind, überhaupt nicht. Wir kennen uns ja nicht einmal hier auf der Erde aus, geschweige denn da draußen. Wissenschaftler behaupten anhand von Hochrechnungen, die sie angestellt haben, dass es  mindestens 50.000 Planeten gibt, die bewohnt sind. Wir haben keinen blassen Schimmer von irgendwas, weil wir unsere ganze Energie dafür verwenden, dass wir uns bekriegen.

Stell dir einmal vor, dass wir mit dieser ganzen Energie, diesem Geld, diesem Wissen,  jetzt kreativ werden, dann könnten wir damit ein Paradies erschaffen. Und der neue Mensch wird dieses Paradies schaffen. Aber wie gesagt, der neue Mensch entsteht durch dich, durch niemanden sonst.

Wenn du deine Frequenz erhöhen kannst, wird sich das global erhöhen. Aber bitte warte nicht auf eine erhöhte Frequenz, dass du erlöst wirst. Wir werden nicht erlöst. Es geht schon Jahrtausende so, der Frühling zeigt sich schon Jahrtausende durch ein paar einzelne Blumen.

Der Wahnsinn ist jetzt am Höhepunkt. Wenn das Chaos am größten ist, ist auch die Chance am größten, anhand des Chaos zu lernen, das Chaos hinter uns zu lassen und in eine neue Richtung zu gehen. Aber du darfst das Chaos bitte nicht mitnehmen. Das ist revolutionär. Das bedeutet, dass du nicht hergehen kannst und nach Möglichkeiten suchen, wie du etwas z.B. in der Politik verändern kannst. Du musst diesen Wahnsinn vergessen, die Machtgeschichten musst du vergessen. Es geht nicht um Macht, es geht um Leben, um Lebendigkeit, es geht um Genuss, es geht um Freude in diesem Leben und nicht um Einschränkungen und um irgendwelche schwachsinnigen Ideen zu verwirklichen. Das ist der alte Mensch.

Ich habe eines meiner Seminare „Der Neue Mensch“ genannt, weil das ja unsere Arbeit ist. Warum habe ich das gemacht? Weil wir in die Kindheit gehen und die Geschichten, das Alte, was uns die Eltern gelehrt haben, irgendwann einmal stoppen müssen.

Wir müssen das nicht übernehmen, wir müssen das nicht glauben, wir sind eigene Menschen, wir können das Leben selbst untersuchen und diesen Wahnsinn beenden. Deshalb habe ich es den „Neuen Menschen“ genannt.

Aber das geht natürlich noch viel weiter, indem wir anstelle all dieser schwachsinnigen Sachen, die wir in den Köpfen haben, dieser Strukturen, wo wir immer kämpfen müssen oder die Sicherheit haben müssen, diese Sicherheit und die Vergangenheit lassen. Das ist auch so ein wahnsinniges Konzept, das der Mensch hat. Immer Sicherheit, Sicherheit, Sicherheit!

Das Leben ist nicht sicher. Der neue Mensch wird im Hier und Jetzt leben. Die Fülle, die sich dann ergibt, gibt ihm eine Sicherheit, die er sich sonst nie erarbeiten kann.

Der neue Mensch ist fähig, diese Erde wirklich zu einem Paradies zu machen.

Das ist eine einmalige Gelegenheit. Einmalig! Du kannst dich glücklich schätzen, dass du in dieser Zeit samt Corona und diesen ganzen Geschichten lebst. Es ist ein Aufwachprozess auf der Welt zu sehen, zu spüren, aber das Alte ist noch so stark, da sind noch so viele, die daran glauben. Das kannst du außen nicht machen, aber innen kannst du es machen und da wirst du genau spüren, ob das stimmt oder nicht stimmt, was man dir da vorschreibt, was man sagt, was richtig ist. Du wirst selber herausfinden, was richtig ist und du wirst das vertreten und nicht das, was gepredigt und gesagt wird und was man glauben soll, weil man sonst Strafen bekommt, wenn man es nicht tut. Das ist doch die alte Scheiße, das war doch immer schon so.

Ich möchte dich aufrufen, aufrufen, dass du schaust, ob das Leben so

funktioniert oder nicht. So viele von euch sind in Beziehungen. Hallo, jeder hat das schon x-mal ausprobiert und klappt es? Nirgends klappt es, mehr oder minder nirgend, außer du wachst auf aus dem Wahnsinn und hörst auf mit diesem Geplänkel: „Hast du mich lieb oder hast du mich nicht lieb und du hast mich verletzt“.

Hör auf mit dem Scheiß. Gib dem Leben etwas, schenk etwas dem Leben, kreiere deine Liebe in dir. Die ganze Welt wird sich verändern. Deine Beziehung wird sich verändern und es wir aus einem Albtraum etwas Schönes werden.

Du musst gar nichts, du bist völlig frei! Du musst dich aus diesen Zwängen befreien und deinen eigenen Weg gehen und untersuchen, was das Leben ist und nicht in Büchern lesen und das dann abkupfern blablabla….

Finde er heraus, finde es selber heraus. Das ist mein Aufruf.

Das heißt, dass du eine Entscheidung treffen musst, dass es so nicht läuft, dass die Regierungsgeschichten versagen, unser ganzes Gesundheitssystem vor lauter alles niederbügeln, alle Krankheiten ausradieren, versagt. Wir brauchen heute Riesen-Maschinen, um überhaupt überleben zu können. Aber es hat sich nichts verändert. Die Kreislauferkrankungen, die Krebserkrankungen nehmen zu, obwohl wir so tolle Methoden haben. Wir haben irgend etwas nicht verstanden, da stimmt etwas nicht. Wir kämpfen mit allem. Das ist alt, das ist verstaubt. Du kannst nicht mit einer Krankheit kämpfen, aber du kannst sie integrieren.

Du kannst ein Leben leben, wo du beide Pole hinein nimmst und nicht nur einen. Denn ein Pol trennt dich, zwei Pole verbinden dich.

Du könntest jetzt sagen: „Ok, manchmal ist man gesund und manchmal ist man krank, manchmal ist man lebendig, manchmal ist man tot“ und du würdest beides hinein nehmen. Der Tod gehört genauso zum Leben. Wenn wir den wegtun wollen, werden wir wahnsinnig. Das hat mit einem Menschen nichts mehr zu tun, das ist nur mehr verrückt. Dann fragt man sich schon, ist das überhaupt lebenswert? Will ich das, funktioniert das wirklich? Wenn es nicht funktioniert, dann bitte fälle eine Entscheidung.

Das Neue Jahr ist ein guter Zeitpunkt, wo man so etwas machen kann. Du musst dich entscheiden für das Leben oder für Vorschriften, Gesetzmäßigkeiten, alte Meister oder herausfinden, was die Wahrheit ist.

Finde heraus, was die Wahrheit ist. Die alten Geschichten hindern uns total. Das Leben ist immer neu, in jedem Moment neu. Darum geht es. Wenn du von gestern heute etwas herein nimmst, das ist schon Vergangenheit, das ist nicht mehr relevant. Wenn es gestern mit deiner Frau schön war, ist das heute nicht mehr relevant, denn heute musst du etwas Neues kreieren, du musst weiter wachsen. Da musst du dich aber auf deinen eigenen Weg machen und da musst du alles vergessen, was du jemals gelernt hast. Alles!

Die Universitäten geben vor, dass sie wissen. Das ist ja Hochschule. Sie wissen, was das Leben ist, was die Liebe ist, was man wissen muss, um auf dieser Erde bestehen zu können. Das hat aber nicht funktioniert. Ich habe einen Hochschulprofessor in Bio-Chemie gehabt. Das war ein Krüppel und der hat etwas vom Leben erzählt. Der hatte keine Ahnung vom Leben. Da gab es Psychologie-Professoren, die über die Liebe diskutiert haben. Das waren Diskrepanzen, das war nicht aus der eigenen Erfahrung.

Ich kann dich nur auffordern oder anleiten oder motivieren, dass du mit allem aufhörst, was du je gelernt hast. Mach dich auf den Weg!

Einer, der das herausfindet, weiß tausendmal mehr, als einer, der das lernt. Deshalb heißt es ja in der Bibel „Selig sind die Einfältigen, denn ihnen gehört das Himmelreich.“ Das heißt, dass der mehr drauf schaut, was er spürt. Der weiß nichts und Gott sei Dank weiß er nichts! Denn je mehr wir wissen, desto blöder sind wir dran. Das Leben ist nicht zu wissen, das Leben ist zu leben. Das Leben lehrt uns selber, was die Wahrheit ist. Für diesen Moment! Im nächsten Moment kann es anders sein. Das ist der Neue Mensch. Das ist der Mensch, der in der Gegenwart lebt, der die Vergangenheit hinter sich lässt. Da musst du aber deine ganze Vergangenheit mit allem, was du sein musst, was du nicht sein darfst, was richtig ist und was nicht richtig ist, wofür man in die Hölle kommt und was der Himmel ist, wo du hin musst und was du anstreben sollst, hinter dir lassen. Das ist alles Schwachsinn!

Vielleicht stoße ich dich ein bisschen vor den Kopf, aber das gehört alles dazu. Das muss so sein. Menschen müssen aufwachen und die müssen vor den Kopf gestoßen werden und die müssen sehen und ehrlich sagen, dass es noch nie funktioniert hat.

Was haben wir alles auf der Erde gemacht. Die vielen Kriege z.B., aber hat es dann funktioniert? Da war dann vielleicht kurzzeitig Frieden, man hatte genug vom Krieg, hat wieder Hochhäuser gebaut und dann haben wir wieder ein paar Bomben hinein geworfen.

Heute haben wir einen psychologischen Krieg. Man braucht gar nicht mehr ihre Häuser zerstören, sodass sie kein Geld mehr haben, dass kein Wert mehr da ist. Heute kann man das psychologisch machen. Ganz einfach. Gerade sehen wir es.

Aber ich bitte dich aufzuwachen. Schau dir an, ob das funktioniert.

Früher hat man sich halt ins Bett gelegt, wenn man eine Grippe hatte, hat ein bisschen geschwitzt, hat gut gegessen oder weniger gegessen oder was immer das Hausmittelchen war. Man hat der Krankheit einen Platz gegeben und einfach akzeptiert, dass sie da war, einfach Ruhe gegeben und die Krankheit hat sich erholt. Du bist gesund gewesen und der Körper ist dein Arzt gewesen. Wenn du heute einen Husten hast, rennst du sofort in die Apotheke und holst dir ein Sulfonamid oder ein Antibiotikum. Du kämpfst gegen etwas. Das ist Trennung! Das ist falsch! Unsere Medizin ist im Großen und Ganzen komplett verdreht. Die Bakterien, die Viren haben ein großes Spiel mit dem Immunsystem. Wenn du aber sehr schwach bist, weil du den ganzen Tag frisst und säufst und sonst irgendwas machst, dann ist dein Immunsystem nicht intakt, aber du kannst deshalb Bakterien und Viren nicht zerstören. Das gelingt dir ja sowieso nicht. Das gelingt niemandem. Du kannst aber in der Balance leben, du kannst die Viren und Bakterien als Freunde mit hineinnehmen, die machen auch ihr Ding und du auch.

Diese Lehre kommt eigentlich aus dem Osten, da heißt es Yin und Yang und die beiden gehören zusammen. Wir interessieren uns meist aber nur für eines der beiden. Das ist verblödet. Das ist nicht Ganzheit, das ist Trennung. Solange wir die Dinge trennen, solange sind wir am Holzweg. Schau, was dieses „das darfst du tun und das darfst du nicht tun“, all diese Konflikte in deinen Beziehungen, die Probleme in deinem Leben und Krankheiten bewirkt haben. Nur Kampf!

Der neue Mensch wird das mit hineinnehmen. Er wird sagen: „Ok, heute bin ich nicht gut drauf. Alles gut. Morgen werde ich vielleicht wieder gut drauf sein oder was immer. Er wird in Balance sein und wird dankbar sein für alles, was herein kommt, auch für die Krankheit, die gerade da ist.

Diese Einstellung wird Dinge verändern, Menschen werden viel weniger krank werden, sie werden viel mehr Einfluss auf ihr System haben. Einmal wird es nicht mehr so sein, dass Menschen einfach krepieren, weil sie irgendwie keine Energie mehr haben. Du wirst das Gefühl haben, dass du dein Leben total gelebt hast. Das ist das Gefühl, das ich habe. Wenn du dein Leben einmal total gelebt hast, alles ausgelebt hast, alles schon gehabt hast, dann kannst du gehen und du wirst selber bestimmen, wann das sein wird.

Es ist nicht so wahnsinnig toll, wenn da irgend etwas daher kommt und du hast die Hälfte vom Leben noch nicht mitbekommen, weil du nicht gelebt hast. Jetzt hast du Angst vor dem Tod, kämpfst mit allem Möglichen.

Das ist doch Schwachsinn, das hat noch nie jemandem genützt, das hat nur der Erde geschadet, den Menschen geschadet, allen Lebewesen geschadet.

Schau bitte hin, ob das, was wir leben, funktioniert, ob unsere Schulsysteme funktionieren, ob du heute noch etwas weißt, von dem was du in der Schule gelernt hast, 8 Jahre im Gymnasium und und und… Weißt du noch, wie eine Hyperbelfunktion ist? Kannst du das ausrechnen, was du damals mühevoll gelernt hast? Ich weiß nicht, ob das so richtig ist, dass du dich zu allen möglichen Dingen gezwungen hast und letztlich hast du vor lauter Hirngeschichten das Leben versäumt.

Das Leben ist in diesem Moment und der neue Mensch wird in diesem Moment leben, aber da musst du rigoros eine Entscheidung fällen. Du musst aufhören mit dem  Alten, mit allem! Dann findest du Ausreden, dass das so lange noch dauert und du noch die alten Geschichten erledigen musst. Das hat schon einen therapeutischen Effekt. Das machen wir ja auch. Wir schauen uns die Kindheit an, aber nur damit du siehst, dass das nicht funktioniert. Das ist Bewusstsein, dann wirst du es fallen lassen.

Es kostet mehr als es bringt. Wenn dieses Bewusstsein da ist und da bitte ich dich hinzuschauen, dann wirst du das Alte fallen lassen. Wenn das Alte fallengelassen wird – schau bitte genau hin – wenn das alte Blatt sich vom Baum löst, entsteht ein neues Blatt. Das alte Blatt war auch einmal neu. Das ist so, weil das Leben so ist. Das Leben ist immer neu. Das Leben wiederholt nicht. Das haben wir nur aus diesem Sicherheitsbedürfnis in unserem Kopf: wiederholen und das ist g`scheit, wenn ich das so mache, dann bin ich sicher.

Du bist nicht sicher und heute leben wir in einer Zeit, wo nichts sicher ist. Du weißt ja gar nicht, wo du auf dieser Erde hingehen sollst. Wo ist es denn sicher? Die ganze Welt spinnt ja in diesem Moment.

Vergiss es. Du musst ganz werden. Du musst die Unsicherheit und den Schmerz mit hinein nehmen. Der neue Mensch ist nicht einer, der seinen Schmerz hinüber projiziert und dem anderen an seinem Schmerz die Schuld gibt.

Es ist Schwachsinn, zu Gericht zu gehen und zu sagen, dass dich jemand beleidigt hat. Wie kann dich jemand beleidigen? Du kannst doch nur beleidigt sein, wenn du selber dieses Konzept in dir trägst und dir als Idiot vorkommst. Wenn jetzt einer zu dir Idiot sagt und du bist sauer und willst den anzeigen, dann musst du dich schon so fühlen wie ein Idiot.

Ich sage dir jetzt einmal etwas: „Nasukiyakamishidisamiika“ Du weißt jetzt nicht, was das heißt und daher fühlst du dich auch nicht betroffen. Ok? Wenn jemand zu dir das sagt, dann bist du nicht beleidigt, weil du es in deinem System gar nicht findest. Es kann dich nur jemand beleidigen, wo du selber ein Problem damit hast. Wenn jetzt jemand zu dir Idiot sagt, dann könnte man eigentlich sagen: „Aha, gratuliere dir, dass du dich selber als Idiot siehst.“ Wenn du reagierst, ist das die Bestätigung.  

Du kannst jemand anderen nicht schuldig machen.

Vergiss es. Alles, was ist, ist in dir.

Wenn du dieses Leben, das wir jetzt leben, weiter lebst, so mit Schuld und nicht Schuld etc.., dann kreierst du hier drinnen Chaos ohne Ende.

Es wird natürlich Chaos in unser Leben kommen und dann kämpfen wir und wollen etwas verändern, aber diese Veränderungen sind für gar nichts.

Wir müssen aufwachen. Der neue Mensch hat nichts mit dem alten zu tun, gar nichts. Es gibt keine Kontinuität, wo der alte zu einem neuen Menschen wird. Das Alte stirbt und das Neue taucht auf. Das ist der Punkt, um den es heute geht.

Wenn du siehst, dass Dinge in deinem Leben nicht funktionieren, du aber noch nicht weißt, wie du es machen sollst, dann lass die alten Dinge weg. Wenn du eifersüchtig bist – ja, das haben wir so gelernt und da gibt es tausende Bücher drüber, dass du auch ein Recht dazu hast – was hat es dir, was hat es jemals gebracht? Was bringt es dir in dir drinnen, was macht es mit deinem System, wenn du dauernd auf den Mangel schaust? Das bringt dich um! Wir müssen damit aufhören und entscheiden, wo wir hinschauen wollen. Das ist nicht einfach, denn das Alte wird sich wehren, aber du musst das Alte gehen lassen, das ist der Punkt.

Du musst das Alte gehen lassen!

Der alte Mensch hat nichts mit dem neuen Menschen zu tun. Gar nichts!

Es ist eine Neugeburt. Du musst das alte Blatt loslassen. Du hast Millionen von Dingen, die du loslassen musst, dann wird etwas Neues passieren. Mit dem Alten wird nichts Neues passieren. Wenn du immer die Vergangenheit mitschleppst, wirst du nie in der Gegenwart landen. Du wirst nicht dankbar sein können, wenn du immer mit der Vergangenheit haderst. Das wird nicht funktionieren. Du musst mit dem Hader aufhören. Dann kannst du beschließen, etwas Neues zu kreieren und das soll so und so und so aussehen. Dann mach das!

Wenn irgend etwas Neues daherkommt, dann pfeif drauf! Schau auf das Neue, schau auf das, wo du hinwillst. Das ist das, was der neue Mensch ist und der neue Mensch bist DU. Auch wenn du schon uralt bist, das ist nicht das Thema. Du kannst ganz jung oder uralt sein. Es kann jemand uralt und ganz jung sein, weil er sich für das Neue öffnet, weil das Neue eine Eigenschaft in dir drinnen ist, ein Zulassen von etwas Großem, Spirituellen. Dieses Neue ist der Weg nach Hause. Wenn du an den alten Dingen festhältst, kommst du nicht nach Hause. Das sind alles nur Einbildungen, nur Geschichten. So wirst du nicht nach Hause kommen. Du wirst hadern und Schmerzen haben und du wirst von dieser Erde frustriert sein. Aber du musst lernen, Freude zu haben. Das muss man wirklich wieder lernen, genieße das, was da ist, genieße, was immer daherkommt.

Ich wünsche dir von Herzen, dass du diesen neuen Menschen in dir kreierst. Wenn viele Menschen diesen neuen Menschen kreieren, dann entsteht er hier. Das kannst du gar nicht aufhalten. Er ist schon überfällig, er wartet jetzt nur mehr, dass er auftauchen kann.

Meine Arbeit ist nichts Anderes, als diesen neuen Menschen zu kreieren. Dazu müssen wir uns mit dem alten befassen, aber nur um zu wissen, was das Alte ist. Sonst hat das keinen Wert.

Wenn du weißt, was das Alte ist, brauchst du ja nichts weiter damit zu machen. Jetzt weißt du, was du wegschmeißt. Ist doch gut. Schmeiß es weg, aber lauf bitte nicht dem Mistkübel-Wagen nach und schau, was du weggeschmissen hast. Vergiss, was du weggeworfen hast.

Das kann jetzt nur ein Aufruf sein. Natürlich ist alles, was du in Richtung Bewusstsein machst, sehr, sehr wertvoll bzw. das Wertvollste, was du in deinem Leben machen kannst. Wir haben jetzt nicht so viele Möglichkeiten, dass du hierher kommen kannst, deshalb haben wir viel online gemacht, wo ich dir diese Dinge geben kann. Ich will dir das auch geben, weil jeder input wieder irgendetwas tut.

Meine Spezialität ist es, sehr einfach zu sein. Das, was so kompliziert im Leben erscheint, ist nicht so kompliziert. Du musst nur auf die großen, die grundlegenden Dinge schauen. Wenn du die verstanden hast, hast du alles verstanden.

Wenn du wissen willst, was wir alles machen, wenn du mehr davon wissen willst, wenn du den neuen Menschen kreieren willst, dann abonniere unseren Kanal und du bekommst immer wieder Informationen, was gerade los ist.

 Ich freue mich natürlich, wenn du bei uns erscheinst, weil ich da mit dir wirklich arbeiten kann.

Es gibt auch jetzt ab 9. Jänner die “Awareness Live Class“, wo wir miteinander face to face kommunizieren können. Da bekommen wir auch ein feed back und wenn jemand eine Frage stellt, ist das wahrscheinlich auch eine Sache, die andere genauso betrifft. Das ist etwas sehr Praktisches, denn du wirst auch für dich etwas rausholen können.

Es ist sehr wichtig, dass du da bei dieser online-Geschichte mithilfst. Aber du  brauchst auch die Erfahrung. Du musst über eine Sache drüber gehen, damit du etwas Neues entdecken kannst, weil das Alte, das in unseren Köpfen drinnen ist, so stark ist. Es reicht oft nicht, etwas zu erkennen und zu verstehen. Das ist gut, aber du brauchst auch die Erfahrung, wie du das umsetzen kannst. Das kannst du aber nicht theoretisch machen, das musst du praktisch machen. Ich muss dich an deine Grenze bringen und wenn du dann nach einigem Widerstand da drüber gehst, machst du eine neue Erfahrung. Dann wirst du nicht mehr glauben, was in deinem Kopf ist, sondern das glauben, was in deinem Körper ist. Das musst du aber erst fühlen und da muss ich dich erst hinbringen.

Das ist eine Arbeit, die ich sehr liebe, die wiederholt sich nicht, die ist immer neu. Es fasziniert mich immer, diese vielen Schattierungen des Lebens auszuloten und den neuen Menschen zu kreieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.