Nur einer kann dein Leben ändern ... DU 2
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das ist eine Geschichte, an der die ganze Menschheit krankt. Die meisten Menschen sind überzeugt davon, dass die anderen sich ändern müssten, damit es ihnen gut geht, damit sie glücklich sind.

Die Wahrheit ist, dass wir für alles die Verantwortung übernehmen müssen, was in unserem Leben passiert. Wenn du das nicht tust, werden andere es tun. Das bedeutet aber, dass du nicht frei bist. Wenn du die Verantwortung also an andere abgibst, dann bist du nicht frei.

Freiheit bedeutet, dass du verantwortlich bist.

Das heißt, du bist frei, etwas zu tun oder es nicht zu tun, du bist frei, etwas zu glauben oder es nicht zu glauben, du bist frei, dich zu wehren oder dich anzupassen.

Warum (fast) alle Menschen an dieser „Krankheit“ leiden, kommt daher, dass wir hier  als Opfer geboren werden. Wir sind völlig hilflos, abhängig von Mutter und Vater und  könnten ohne deren Hilfe nicht überleben. Und das glauben wir ein ganzes Leben lang. Wenn du das glaubst, dann bist du in einer völligen Illusion.

Schaut doch bitte hin. Wir wollen das Außen verändern, wir wollen viel Geld haben, damit es uns gut geht. Es ist so, als wäre das Geld der Täter und du bist das Opfer. Wenn du also viel Geld kriegst, dann fühlst du dich gut. Das ist Mangelbewusstsein.

Mein Ansatz ist, fühl dich gut und das Geld wird dich begleiten. Komm in dein Zentrum, übernimm Verantwortung. Du bist frei! Immer schon gewesen. Du kannst aber auch so tun, als ob du nicht frei wärst.

Das passiert in der Kindheit. Mach dir immer bewusst, dass du keine Freiheit hast, wenn du geboren wirst. Du bist völlig abhängig, hilflos und ausgeliefert einer Mutter, einem Vater, der Welt da draußen, wie die Welt zu dir ist, ob jemand mit dir spielt oder nicht, ob du zu etwas gezwungen wirst oder nicht.

Das sind alles Dinge, die außerhalb von dir sind.

Aufwachen aus dem Traum, aus der Illusion hat damit zu tun, dass du das nicht mehr glaubst, dass du die Verantwortung selber übernimmst, denn du bist frei!

Aus dieser Freiheit hast du dich in eine Kindheit hinein gesetzt, wo du unfrei wirst.

Das ist aber notwendig, damit die Freiheit sozusagen die Errungenschaft wird. Das Bewusstsein, dass du frei bist, immer schon gewesen bist, kann entstehen, wenn du unfrei bist. Das heißt, du musst zuerst unfrei werden, du musst zuerst das Opfer werden, damit du der Täter wieder werden kannst. Damit du dich erinnern kannst, dass du und nur du allein die Verantwortung trägst für das Opfersein.

Wenn in deinem Leben, in dieser Erfahrung, die du gerade machst, das oder jenes passiert, dann bist du verantwortlich, weil es in deiner Erfahrung ist. Diese Erfahrung ist aber nicht etwas, was andere mit dir tun, sondern es ist die Erfahrung, die du gewählt hast. Du wolltest etwas erfahren und dafür bist du verantwortlich. Das ist deine Freiheit, die du einmal hattest, der du dir jetzt nicht mehr bewusst bist, die du aber immer noch hast. Aufwachen ist etwas, wo du dir klar machst, dass du die Verantwortung trägst.

Dann wirst du sehen, was du gewählt hast, dann wirst du sehen, was du glaubst, warum Dinge so sind wie sie sind.

Wenn das nicht in deinem Bewusstsein ist, dann wünsche ich dir viel Spass bei deinem Leiden, wenn du andere wieder beschuldigst und dafür verantwortlich machst, was dir passiert.

Das größere Bild ist: Warum kommt das in deinem Leben auf dich zu, was sind deine Überzeugungen, die du hast? Wenn du eine Überzeugung hast, dass dir immer weh getan wird, dann wird das in deinem Leben passieren. Wenn du eine Überzeugung hast, dass du das ohnehin nicht kannst, dass du keinen Erfolg haben wirst, dass dich sowieso niemand liebt, dann kannst du zuschauen, was in deinem Leben passiert. Du wirst Enttäuschungen erfahren, du wirst die Bestätigung dafür bekommen, was du glaubst.

Solange die Menschen diese Verantwortung nicht 100%ig übernehmen, wird diese Welt niemals aufwachen aus diesem Wahnsinn, in dem sie immer noch ist. Und der Wahnsinn ist gerade an seinem Höhepunkt.

Die Frage ist, welche Einstellungen, welche Überzeugungen muss eine Gesellschaft, müssen Menschen auf einem Kontinent oder weltweit haben, dass ihnen das passiert.

Da musst du zuerst klären, was deine Überzeugung ist.

Warum übernimmst du nicht die Verantwortung für dich selber, für dieses Kind in dir? Warum hörst du noch immer auf die Eltern? Warum fragst du dich nicht selber, warum rennst du hinter einer Religion her?

Wach auf aus dem Wahnsinn und übernimm Verantwortung. Seit Menschengedenken erzählt dir die Religion, da wird der Heilsbringer kommen und die Plejaden werden eine andere Schwingung herunter bringen und dann wird alles gut werden.

Es wird gar nichts gut werden. Du bist derjenige, der es verändern kann. Diese Zeit jetzt ist schon eine Zeit des Aufwachens. Viele Menschen übernehmen schon Verantwortung. Anders geht das nicht. Du musst dir bewusst sein, was du fühlst, was du denkst. Das ist das, was außen Wellen schlägt und diese Wellen kommen zurück zu dir. Das Leben, das auf dich zukommt, hat mit dir zu tun. Du bist die alleinige Ursache deines Lebens. Es ist sehr unbewusst und sehr kindlich, wenn du immer noch an die Eltern glaubst, immer noch glaubst, dass da draußen jemand kommen wird, der dich beschützt, der dir zum richtigen Zeitpunkt das Richtige sagt.

Hallo, wach auf!  Hör auf mit dem Quatsch! Übernimm dein Leben selber.     

In einer neuen Zeit wird es keine Politiker mehr geben, es wird auch keine Religionsführer mehr geben, aber es wird bewusste Menschen geben, die Verantwortung haben.

Ich fordere dich auf, begib dich auf die Reise zu dir selber und finde heraus, was dir gut tut, was sich gut anfühlt. Glaub nicht irgendetwas von da draußen.

Der Einzige, der wissen kann, was richtig für dich ist, bist du selber. Das solltest du herausfinden.

Wir sprechen alle von Erleuchtung. Erleuchtung ist ganz einfach! Erleuchtung ist, wenn du die Verantwortung übernimmst für alles, was in dein Leben kommt, wenn du alles fühlst, was in dein Leben kommt. Nicht weil du glaubst, dass du dich so fühlen musst, weil sich der andere so verhält.

Das, was ich fühle, ist mein Gefühl und dazu stehe ich und ich fühle es jetzt, weil es jetzt in meinem Leben ist. Wenn du nicht ja sagen kannst zu allem, was existiert und die Verantwortung nicht übernehmen kannst, dann bist du nicht aufgewacht. Ganz simple und ergreifend.

Es gibt manchmal so Dinge, wo man glaubt, etwas kapiert zu haben. Ja, kann sein, dass du etwas kapiert hast, aber da ist noch viel in deinem Unterbewusstsein, wo du keine Verantwortung übernimmst, wo du immer noch etwas auslagerst, wo du immer noch sagst, dass das der andere da drüben ist. Wenn du diese Verantwortung ablehnst und in die Falle tappst, in die das kleine Kind hinein getappt ist – klar, das war schon so gewollt – dann wirst du nicht aufwachen, dann wirst du im Leid, in der Illusion bleiben.

Es gibt keinen anderen da drüben. Alles, was da draußen ist, bist du selbst. Das ist die große Erleuchtung, das ist das Alleinsein, das irgendwann einmal auftaucht und du siehst, das alles, was anscheinend da draußen ist, du selbst bist in deiner unglaublichen Größe. Das ist Göttlichkeit, das ist heimkommen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.